Logo01

Perspektive Wiedereinstieg

Logo 3

Coaching? Ja! – Aber was ist das eigentlich?

Als meine begeisterte Nachbarin S. mir eine Veranstaltung der Perspektive Wiedereinstieg über das Thema Coaching vorschlug, war mein erster Gedanke dazu: „Das ist sicher nichts für mich!“ Aber was genau ließ mich darauf schließen?

Meine Nachbarin kam vor der Elternzeit aus der oberen Führungsebene und Coaching gehörte quasi als Arbeitswerkzeug dazu. Ich habe eine solide Ausbildung als Kauffrau und war vor meiner Elternzeit Beauty- und Marketingberaterin von 40 Filialen einer regionalen Parfümerie. Damals hatte ich noch den Eindruck, dass Coaching eher etwas für die oberen Etagen ist. Nun hatte ich aber schon etliche Versuche gestartet, nach der Elternzeit wieder in meinen Beruf zurückzukehren oder ein neues wertschätzendes Umfeld für mich zu finden. Zu meinem Bedauern gestaltete sich dieses Vorhaben aus verschiedenen Gründen schwieriger als gedacht. In mir wuchs der Gedanke, auf meinem weiteren Weg etwas verändern zu wollen.

Perspektivlos, desorientiert und meiner selbst, durch diesen Karrierebruch, nicht mehr bewusst, ließ ich mich durch den begeisterten Vorschlag auf eine spannende Reise ein. S. sah mir glücklicherweise ohne Worte meine Zweifel an und übernahm die Initiative, vereinbarte einen Termin und prompt saßen wir in den Beratungsräumen von Perspektive Wiedereinstieg Niederrhein und führten ein Gespräch darüber, was uns bei dem Coaching erwartet und wie dieses aufgebaut ist. Ich muss gestehen, selbst danach konnte ich das Thema Coaching noch immer nicht greifen. Ich hatte jedoch das Gefühl, hier genau zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein.  Die Begeisterung meiner Nachbarin, welch tolle Leistungen man hier tatsächlich kostenfrei erhält um Frauen eine Perspektive zu bieten, erweckte mein Interesse immer mehr und ich wollte dem Coaching eine Chance geben.

So begab ich mich auf MEINE spannende und emotionale Reise in Begleitung meiner Beraterin. Denn genau darum geht es eigentlich. Auf sich selbst zu hören, zu hinterfragen was einem das eigene Gefühl sagt und nicht welchen Eindruck andere von dir haben. Was ich mir selber zutraue, wo ich mich sehe und welche Werte mir dabei wichtig sind. Meiner Beraterin gab mir dabei genau das richtige Werkzeug an die Hand und leitete souverän ohne zu werten.

Ich bekam beim Coaching einen Raum nur für mich, in dem ich mich frei entfalten konnte und dabei gelernt habe, meine eigenen Ziele und Wünsche beruflich und familiär zu erkennen und zielführend zu organisieren. Verschiedene Optionen abzuwägen und mich dabei immer selbst zu reflektieren, Pläne umzuwerfen, mich herauszufordern und mich dabei immer wieder auf mein wunderbares Ressourcenpaket zu besinnen. Und das Wichtigste: Bei Rückschlägen nicht direkt aufzugeben!

Dies sind meine Erfahrungen und Emotionen zum Thema Coaching. Das Schöne daran ist, man kann Coaching nicht pauschalisieren, da es immer individuell auf die Person eingeht und es daher nicht genau greifbar macht. Es ist das gute Gefühl, dass jeder auf seine ganz eigene Art und mit seiner Herangehensweise erlangt.

Rückblickend bin ich so dankbar, dass ich das Glück hatte, das Wiedereinstiegscoaching wahrzunehmen und mich auf das Abenteuer einzulassen. Angefangen von der Zielsetzung in eine neue 75% Festanstellung einzusteigen, spielte ich während des Coachings immer mehr mit dem Gedanken der Selbständigkeit. Resultierend aus dem Coaching arbeite ich an meiner Selbständigkeit mit anderem Themenschwerpunkt als vorher gedacht und fühle mich gestärkt, eine Teilzeitstelle auszuführen ohne die Familie außer Acht zu lassen.

Da ich im Coaching meine Werte genau unter die Lupe nehmen konnte, habe ich gelernt, auf meine innere Stimme zu hören und mir ein Umfeld zu schaffen, in dem ich mich wohl fühle. Auch wenn es heißt, mal andere Wege zu gehen und selbstbewusst zu diesen zu stehen. Meiner Meinung nach sollte jeder diese Erfahrung in seinem Leben wahrnehmen.

© 2019 imbse-pwe.de. All Rights Reserved.