fb

Menu
mail : pwe@imbse-gmbh.de
phone : 02841 8825912
Sign Up

Projekt

Wir begleiten ihren Wiedereinstieg nach Elternzeit individuell hinsichtlich Familie und Beruf.

Das Projekt „Perspektive Wiedereinstieg – Potenziale erschließen“, kurz PWE genannt, ist eine Initiative des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), welche sich intensiv mit dem Thema „Wiedereinstieg nach Elternzeit“ beschäftigt. Das Projekt wird von der IMBSE GmbH gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit und vielen weiteren Netzwerkpartnern als Modellprojekt am Niederrhein durchgeführt.

Wiedereinstieg nach Elternzeit.

  • Kompetenprofil erstellen
  • Ziel definieren und verfolgen
  • Vereinbarkeitsstrategie von Familie und Beruf
  • Simulation von Vorstellungsgesprachen
  • Vernetzung mit Unternehmen
  • Betreuung nach Wiedereinstieg
Jetzt Termin vereinbaren
 

Wir möchten Frauen beim Wiedereinstieg nach Elternzeit dauerhaft unterstützen und begleiten:

  • sich eine eigene und individuell passende Vereinbarkeitsstrategie von Familie und Beruf aufzubauen
  • (berufliche) Visionen zu entwickeln
  • genau hinzusehen, welche beruflichen und persönlichen Ziele als nächste Schritte machbar sind
  • auf ihre Stärken zu schauen, die sich während der Familienphase nur potenziert haben können
  • Unternehmen von ihren Kompetenzen zu überzeugen und als Arbeitgebende zu gewinnen.

Es muss Frauen noch mehr ermöglicht werden, ihre eigenen beruflichen Ziele unter Einbezug ihrer Familie zu realisieren und andererseits Armut im Alter, von denen immer häufiger Frauen betroffen sind, vorzubeugen. Schaut man sich des Weiteren den vielbesprochenen demografischen Wandel an, so scheint uns auch aus Unternehmenssicht ein Mitdenken sinnvoll, denn Frauen stellen eine wichtige Ressource zur Bildung eines gut qualifizierten und nachhaltig wirksamen Fachpools an Mitarbeitenden dar. Wir wollen Unternehmen daher davon überzeugen, dass sie von den Potenzialen und Kompetenzen der Frauen und Erfahrungen der Mütter profitieren können. Eine vollzeitnahe Beschäftigung soll durch Einbindung von Kinderbetreuungsmöglichkeiten und/oder haushaltsnahen Dienstleistungen ermöglicht werden, denn trotz Partnerschaften sind es häufig nach wie vor die Frauen, die den Haushalt organisieren und die meisten Aufgaben in der Kinderbetreuung übernehmen. Das Gute daran ist: Dadurch werden Ressourcen gestärkt, sowie neue Kompetenzen angeeignet, die es nun zu nutzen gilt. Dabei greifen wir auf ein Netzwerk regionaler Anbieter sowie unsere kompetenten Ansprechpartner in den Städten und Kreisen zurück. Ein besonderes Augenmerk haben bei PWE auch die Frauen, die sich mit der Pflege eines nahestehenden Angehörigen beschäftigen. Die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf ist meist sehr kräftezehrend und für die Frauen nur schwer umsetzbar. Die Pflege eines nahestehenden Menschen, oftmals auch der eigenen Kinder oder Eltern, gehen meist mit den Einschränkungen eigener Wünsche einher. Wir möchten den (Teil-)Ausstieg aus dem Arbeitsmarkt verhindern, indem wir gemeinsam unter Einbezug aktueller Gesetzesgrundlagen sowie der ansässigen Beratungsstellen nach zufriedenstellenden Möglichkeiten für den Wiedereinstieg nach Elternzeit suchen.

ZIELGRUPPEN

Gut qualifizierte Wiedereinsteigerinnen

Sie müssen es nicht jedem Recht machen!

Bei uns stehen Sie im Mittelpunkt und das, was Sie sich beruflich in der Zukunft vorstellen. Wieder in den alten Beruf zurückkehren, einen neuen Arbeitsbereich ausprobieren, sich weiterbilden oder gar Karriere machen? Wieso nicht? - Wir streichen das „Ja, aber“ und begeben uns auf das „Ja, und wie?“! Gut qualifizierte Frauen, die ihre Berufstätigkeit aufgrund der Kinderbetreuung oder aufgrund von Pflegetätigkeiten mindestens ein Jahr lang unterbrochen haben, erhalten durch uns ein umfassendes Coaching, um wieder erfolgreich in den Beruf einsteigen zu können.

Das Coaching ist individuell auf Ihre Vorstellungen, Wünsche und Ziele ausgerichtet. Durch weitere Angebote, wie z.B. haushaltsnahe Dienstleistungen, möchten wir den Blick für vollzeitnahe Beschäftigungsmöglichkeiten ausweiten. Als gut qualifiziert gelten in diesem Zusammenhang Frauen, die eine Ausbildung oder ein Studium abgeschlossen haben. Wir kooperieren mit unterschiedlichen NetzwerkpartnerInnen, um mit Ihnen einen individuellen und fundierten Plan für Ihren beruflichen Wiedereinstieg nach Elternzeit zu erstellen.

Gut qualifizierte Alleinerziehende

Wenn Sie alleinerziehend sind und Unterstützung im beruflichen Wiedereinstieg nach Elternzeit brauchen, coachen wir Sie umfassend und systemisch. Frauen, die alleinerziehend sind, tragen die Verantwortung meist eigenständig, so dass sie die Integration in den beruflichen Alltag als enorme Hürde empfinden. Unser Ziel ist es, diese Hürde gemeinsam mit Ihnen abzubauen und zu ebnen. Sie sollen wieder mit vollem Einsatz, Selbstbewusstsein und Motivation Ihre Arbeitskraft anbieten und einsetzen können. Um dies zu ermöglichen, sind auch die Kinderbetreuung und die Haushaltsführung zu sichern. Durch regionale Anbieter, sowie durch die Einbeziehung städtischer Angebote, möchten wir eine Entlastung schaffen, damit Sie Ihre Arbeitskraft anforderungsadäquat umsetzen können.

Wenn Sie Leistungen über das Jobcenter oder die Agentur für Arbeit erhalten, werden wir mit unseren KollegInnen in den entsprechenden Agenturen kooperieren und gemeinsam Wege finden, um Sie in ihrem beruflichen Wiedereinstieg nach Elternzeit zielsicher beraten zu können. Hierbei spielt oft eine Auffrischung beruflicher Kenntnisse, sowie die Weiterbildung im erlernten oder neuen Berufsfeld eine wichtige Rolle.

Erwerbstätige Personen

Zu diesem Personenkreis gehören die Frauen, die zusätzlich zu ihrer Berufstätigkeit, die Pflege eines nahestehenden Angehörigen meistern wollen. Als Case-Manager knüpfen wir dir richtigen Verbindungen, um den (Teil-)Ausstieg aus dem Erwerbsleben zu verhindern. Wir schauen auf Ihre derzeitige Situation und ermitteln gemeinsam mit Ihnen Möglichkeiten, um Sie zu entlasten und Sie für den beruflichen Alltag zu aktivieren. Wie widmen uns der Fragen: Ist die Pflege zu Hause möglich? Wie ist die Pflege mit der aktuellen Arbeitssituation vereinbar? Wer kann bei der Pflege unterstützen? Was brauchen Sie, um den beruflichen Alltag mit zusätzlicher Pflegebelastung zu bewältigen? Dabei arbeiten wir eng mit den Pflegeberatungen vor Ort, um die gesetzliche Grundlage möglichst verständlich zu erschließen und Ihnen ein fundiertes Coaching anbieten zu können. Im Fokus sollen Ihre Bedürfnisse und Wünsche stehen, darauf aufbauend soll sich der Rahmen des Pflegebedarfs definieren.

Personen in geringfügiger Beschäftigung

Oftmals ist eine geringfügige Beschäftigung für den Moment das „Einfachste“, aber meist nicht zielführend. Der Wiedereinstieg nach Elternzeit wird durch eine geringfügige Beschäftigung vorerst erleichtert, was positive Aspekte mit sich bringt. Man ist wieder im Arbeitsalltag integriert und das Familiensystem kann sich langsam an die neue und veränderte Situation gewöhnen. Die Aufstockung in Teilzeit- oder Vollzeitbeschäftigungen ist jedoch selten und eine Weiterbildung meist nicht möglich. Die geringfügigen Beschäftigungen sind oft fachfremd und entsprechen selten Ihren beruflichen Vorstellungen oder Ihrem Abschluss. Deshalb wollen wir gemeinsam mit Ihnen daran arbeiten, eine sozialversicherungspflichte Teilzeit- bis Vollzeitbeschäftigung in Ihr familiäres Umfeld zu integrieren. Wir möchten Altersarmut verhindern und möchten Ihre Kompetenzen, Fähigkeiten und Kenntnisse in unsere Gesellschaft einbinden. Ihre Potenziale möchten wir gemeinsam mit Ihnen ausschöpfen, in dem wir auf Ihre (beruflichen) Erfahrungen, Ihre Wünsche, Ihre Ziele und Ihre Traumvorstellung bauen.

Jetzt Termin vereinbaren